· 

Lesetipp: Fitnessstudio für mein Pferd

Faszientraining, Mulskelaufbau, Balance, Koordination – das verspricht die Autorin Katrin Obst in ihrem Buch: Fitnessstudio für mein Pferd.

 

Ob das Buch hält, was es verspricht? Das erfährst Du jetzt:

Fitnessstudio für mein Pferd
Katrin Obst: Fitnessstudio für mein Pferd. Faszientraining, Muskelaufbau, Balance, Koordination. Kosmos Verlag 2018.

Worum geht´s?

Auf 128 Seiten beschreibt Katrin Obst, wie man sein Pferd gesund und leistungsfähig hält. Der Klappentext erzeugt hohe Erwartungen: Ein gesundes Pferd soll Muskeln an den richtigen Stellen haben, locker, ausbalanciert und beweglich sein. „Dieses Ziel ist gar nicht schwer zu erreichen, das Zauberwort heißt abwechslungsreiches Training.“

 

Die Produktbeschreibung legt noch eine Schippe drauf:  

Faszientraining, Muskelaufbau, Balance und Koordination – mit diesem umfassenden und abwechslungsreichen Physioprogramm für Pferde gelingt es, Verspannungen, Rückenleiden und anderen Beschwerden gezielt vorzubeugen. Das Ganzkörpertraining der erfahrenen Pferde-Physiotherapeutin Katrin Obst stärkt die Tiefenmuskulatur, verbessert die Beweglichkeit und hilft, Blockaden und Muskelprobleme zu vermeiden. Alle Übungen und Parcours werden detailliert beschrieben, sodass das Training auch ohne professionelle Assistenz durchgeführt werden kann.“ (Kosmos, Produktinformation Fitnessstudio für mein Pferd)

Was steckt drin?

Das Buch ist gegliedert in die einzelnen „Problemzonen“ des Pferdes und liest sich fast ein wenig wie der Stundenplan eines Fitnessstudios für Menschen:

  • Gesundes Pferdetraining
  • Warm-up für Pferd und Reiter
  • Bauch-Beine-Po
  • Rückenfit
  • Zumba
  • Koodination, Balance und Trittsicherheit
  • Pilates
  • Cool-Down

Pferdetraining - gesund und abwechslungsreich!

Die Autorin beschreibt in einen frisch-frechen Schreibstil, warum Training überhaupt wichtig ist und warum es abwechslungsreich sein sollte.

Im ersten Kapitel gibt sie einen kleinen, aber feinen Überblick zu allgemeinen Trainingsgrundsätzen (Trainingsaufbau, Trainingsplan, Notwendigkeit von Pausen) und zur Muskelkunde des Pferdes. Besonders schön finde ich, dass alles kurz und knackig, aber ebenso verständlich gehalten ist. Wer z.B.  noch nie etwas von ventralen und dorsalen Muskelketten gehört hat, muss also nicht die Hände über dem Kopf zusammenschlagen: Für jedermann nachvollziehbar werden die allerwichtigsten Fakten in der gebotenen Kürze dargestellt. Genauso verhält es sich mit einem kurzen Abriss zu den Faszien: auf das wichtigste komprimiert, erhält der Leser einen flotten Überblick über das Fasziennetzwerk.

Auch Übungen mit Balance Boads werden auf S. 82 ff. beschrieben. Die Balance Boards sind kleine Alles-Könner - wir trainieren sehr gerne damit. Oder wie hier mit Balance-Igeln.
Auch Übungen mit Balance Boads werden auf S. 82 ff. beschrieben. Die Balance Boards sind kleine Alles-Könner - wir trainieren sehr gerne damit. Oder wie hier mit Balance-Igeln.

Die einzelnen Kapitel zu den konkreten Übungen werden jeweils durch eine kurze Einleitung bereichert, die beschreibt, wofür die Übungen jeweils gut sind – und wofür sie sich nicht eigenen (weil das Pferd z.B. gewisse Voraussetzungen nicht erfüllt). Für den rastlosen Leser sind die wichtigsten Infos jeweils in einer kleinen, farblich abgehobenen Box vermerkt. Erweitert werden die Beschreibungen wiederum durch Praxistipps und persönliche Erfahrungsberichte von verschiedenen Pferd-Mensch-Paaren. Dieser Aufbau macht das Buch sowohl übersichtlich als auch gut lesbar.

Das hat mir besonders gut gefallen

Eine ganzheitliche Trainingsweise ist für alle Pferde wichtig. Sie schützt vor Verletzungen und vermeidet ein muskuläres Ungleichgewicht, das dann entsteht, wenn Sie nur einen bestimmten Bereich trainieren.“ (S. 7)

Diesem Konzept bleibt die Autorin in ihrem Buch treu: egal ob Seitengänge, Longieren, Stangenhindernisse, Übungen aus der Zirzensik oder Agility – Abwechslung wird wirklich groß geschrieben! Abwechslung ist aber nicht nur wichtig für die Pferde – sondern auch für ihre Menschen. Die Autorin schreibt „Fast nebenbei stärken sie aber auch die Bindung und das Vertrauen zwischen Mensch und Pferd“ – dem kann ich vollumfänglich zustimmen.

Wenn Katrin Obst fordert „Bringen Sie Farbe in den Stallalltag“ (S.9), leitet sie den Leser durch das dynamsich-abwechslungsreiche Übungsprogramm dazu an, Neues zu probieren und dem Grau des Trainingsalltags ein paar leuchtend-bunte Highlights entgegenzusetzen.

Begleitet werden die Ausführungen von einer Prise Humor, der sich nicht nur im Schreibstil findet, sondern auch in gelungenen Fotos, die dem Betrachter das ein oder andere Lächeln ins Gesicht zaubern: Wenn sich die Autorin zusammen mit dem Pony dehnt, streckt oder zur Hantel greift, kann man gar nicht anders, als gut gelaunt zu schmunzeln.

Bei all dem berechtigten Spaß kommt die Faktenvermittlung aber nicht zu kurz: Dass die Autorin als Pferdephysiotherapeutin vom Fach ist, merkt der Leser schnell. Alle Informationen sind fachlich fundiert – aber auf so eine fröhliche Art vermittelt, dass der Leser viel lernt – ohne dabei mit zu viel schwerer Theorie belastet zu werden.

Team Shetty-Sport. Pferdewippe.
Das Wippen wird als Trainingsidee auf S. 92 f. beschrieben - auch wir lieben Wippen als Ganzkörper-Workout!

Besonders schön finde ich übrigens auch, dass Katrin Obst ganz offensichtlich ein Herz für Ponys hat! So findet sich als Fitnessprotagonist Shetty-Wallach Marvin. Und Marvin ist nicht nur herzallerliebst – nein, er bezeugt einmal mehr, wie wichtig es ist, auch die Bedürfnisse von Kleinpferden ernst zu nehmen. Davon abgesehen, ist so ein kleines Shetty doch einfach eine ganz wunderbare Abwechslung im ständig eintönigen Einheitsbrei von abgebildeten Warmblütern (die natürlich auch ganz toll sind – aber ein Shetty ist eben ein Shetty).


INFO

PFERGO - Ergotherapie für Pferde. Basissinne des Pferdes schulen - Körperwahrnehmung verbessern.

Balance und Koordination hängen auch mit der Fähigkeit des Pferdes, seinen eigenen Körper wahrnehmen zu können, zusammen. 

Die Körperwahrnehmung oder sogenannte Wahrnehmungsverarbeitung beim Pferd funktioniert ähnlich wie bei uns Menschen - über die sogenannten Basissinne, d.h. über das taktile, das vestibuläre und das propriozeptive System.

Was es genau es mit den Basissinnen auf sich hat und wie Du sie pferde-ergotherapeutisch schulen kannst, um Deinem Pferd zu mehr Trittsicherheit, Balance und Koordination zu verhelfen, erfährst Du bei unserem Projekt PFERGO - 1. Akademie für Pferdeergotherapie 

PFERGO - Übungen für ein sicheres und gut balanciertes Pferd. Mit Pferde-Ergotherapie zu einer besseren Körperwahrnehmung.

Wenn Du Dich nun fragst: PFER...what?! Ergotherapie für Pferde?!

In unserem *Online-Video-Kurs haben wir ein paar einfache Grundübungen für Dich zusammengestellt und erklären Dir außerdem die wichtigsten Facts zur Pferdeergotherapie und den Basissinnen Deines Pferdes!

Denn Pferde, die über eine gute Körperwahrnehmung verfügen, sind sichere Partner - in allen Lebenslagen!

 

Unseren Online-Kurs gibt´s übrigens ganz exklusiv im nachhaltigen und pferdefreundlichen Shop der *Pferdeflüsterei.


Was hat mir gefehlt?

Die Autorin schreibt zweifelsfrei mit Sachverstand und einem flotten Schreibstil, der sich wunderbar lesen lässt. Mit vielen verschiedenen Übungen bietet sie so viele Trainingsideen, dass bestimmt für jeden Leser etwas dabei ist.

Ein kleiner Kritikpunkt bleibt aber doch. Aus meiner Sicht verspricht die Produktinformation an einer Stelle zu viel.

Alle Übungen und Parcours werden detailliert beschrieben, sodass das Training auch ohne professionelle Assistenz durchgeführt werden kann.“ Das Werk hat mit 128 Seiten sowie zahlreichen (und sehr sehenswerten) Bebilderungen einen handlichen Umfang. Insofern sind die Ausführungen – auch wenn es um die Anleitungen der einzelnen Übungen geht – nicht über die Maße detailliert. So beschränkt sich z.B. die reine Anleitung zur Erarbeitung der durchaus anspruchsvollen Bergziege auf fünf Sätze.

 

Wer hier also – bedingt durch die Produktbeschreibung – ganz ausführliche Step-by-Step-Anleitungen erwartet, wird ein wenig enttäuscht sein.

Aus meiner Sicht tut dieser Umstand der Qualität des Buches aber keinen Abbruch: Wichtig sind die vielen, schönen Ideen und die Ausführungen zu den gesundheitlichen Auswirkungen der einzelnen Trainingsideen! Wer sich bei der Umsetzung der ein oder anderen Übung in der Praxis ein wenig schwer tut, wird um einen Trainer vor Ort nicht umhinkommen; aber das ist nun einmal bei jeder theoretischen Beschreibung einer Praxisübung so. Insofern befähigt das Buch den Leser sehr wohl zum „Persönlichen Fitness Coach seines Pferdes“ – wenn auch mit kleinen Abstrichen. 


INFO

Mit Humor ans Ziel - das gilt auch für Pferdwippen! Hier in der Variante Hinterhandwippe.
Mit Humor ans Ziel - das gilt auch für Pferdwippen! Hier in der Variante Hinterhandwippe.

Kennst Du eigentlich schon unseren Pferdewippen-Praxistest? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Hier testen wir selbstgebaute und gekaufte Wippen für Pferde - und zwar auf Herz und Niere! Hier geht´s zum großen Praxistest.


Mein Fazit

Fitnessstudio für mein Pferd“ macht Spaß: weil es bunt, flott geschrieben und abwechslungsreich ist. Schon allein das unterscheidet es von vielen Publikationen. Hinzu kommen viele nützliche Informationen zu Muskulatur, Faszien und Trainingseffekten – was will man mehr?

Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr Pferde gesundheitliche Probleme zu haben scheinen, ist dieses Buch eine wunderbare Ideensammlung für alle, die kreatives Training lieben und sich auch einmal abseits der gewohnten Pfade mit ihrem Pferd beschäftigen möchten. 

Mein Fazit: Ein kurzweiliges Lesevergnügen, dass durch die humorvolle Aufarbeitung trockene Theorie äußerst gut zu vermitteln weiß!

Lesen lohnt sich!

 

In diesem Sinne

Be shettylicious! Ruth vom Team Shetty-Sport.